Historische Dokumente

Donaustraße 12

"Antonibräu"

1718 Antonius Fischer führt eine Bierbrauerei auf dem Anwesen

1727 Maximilian Johannes Nepomuk 

1735 - 1740 Antoni Fischer


1809 Adam Fischer übernimmt vom Stiefvater Josef Seefelder das Anwesen mit mehreren Grundstücken für die Summe von 12500 fl

1856 Elisabeth Fischer heiratet Joseph Schapfl aus Manching; beide übernehmen das Gesamtanwesen des Antonibräu von Adam Fischer

1878 Beim Antonibräu brennt es zum fünften Mal in knapp 10 Jahren

1908 Die Witwe Magdalena Schapfl ist im Besitz des Anwesens

1908 Peter Amberger heiratet bei Zagler ein
Zwischenbericht: "Bräu und Wirt beim Bolisch" war unter der Hand von Zagler, Brauer und Schaffler. Die dazu gehörige Gastwirtschaft war damals im späteren "Cafe - Konditorei Demmel" untergebracht. Die Familie Zagler hatte zu dieser Zeit 3 Töchter und ein Sohn, der Braumeister in Weihenstephan war, jedoch 1918 verstarb. Diese Frau Amberger starb bereits 1909 im Kindsbett beim Sohn Peter 

1913Peter Amberger heiratet dann Maria Stangl aus Pettling, aus dieser Ehe wurden 3 Kinder geboren: Maria Amberger (1914), Resi Amberger (1917) und der jüngste Sohn Josef Amberger (1919)

1919 Als Peter Amberger das Schapfl-Anwesen übernimmt, war auf dem Anwesen ein Landwirtschaftsbetrieb. Die vier Söhne des Vorbesitzers Schapfl gingen von Vohburg weg auf einen Bauernhof in Grubwinn bei Geisenhausen. In der Folge wurde dort wieder einer Brauerei eingebaut.

1932 Das Antonibräu wird von Peter Amberger geführt

1938 Tod von Peter Amberger; Die Witwe Maria Amberger führt mit dem Sohn Peter aus erster Ehe die Brauerei

1946 Maria Amberger führt die Brauerei nun mit ihrem eigenem Sohn Josef

2005Josef Amberger stellt die Brauerei ein; Er lies dann von einer Privatbrauerei in Roding Weizenbier nach seinem Rezept weiterbrauen

Bilder

Dokumente