Historische Dokumente

Donaustraße 8

1767 Maria Puchner übernahm das Anwesen, welches zuvor Franz Georg Gebhard besaß

1778 Maria Puchner verkaufte das Anwesen weiter an Anton Frieß

1780 Michael und Eva Schmid, zwei sehr reiche Eheleute kauften das Anwesen; Die Frau, eine geb. Halbritter von Riedenburg, soll einst geprahlt haben: "Sie habe soviel Geld, dass sie das ganze Hausdach mit Kronenthalern decken könnte." - "Protzig!", wie der damalige Pfarrer Mathes meinte. 

1792 Der Handelsmann Michael Fröhlich (*1773) wird vom Magistrat in Vohburg als Bürger, Maler, Vergolder und Fasser aufgenommen; Kurze Zeit später kaufte er das Anwesen

1799 Michael Fröhlich erlangte seine Gerechtigkeit mittels Übergabe nebst dem übrigen Vermögen von Eva Schmid

1809 Kronprinz Ludwig übernachtet im "Fröhlich-Haus"; Der Kronprinz traf hier in Vohburg Kaiser Napoleon, welcher im Pflegerschloss Quartier genommen hatte                                                     

1839 Der um Vohburg hochverdiente Dekan Franz Xaver Lettner stirbt in diesem Haus im Alter von 80 Jahren

1831 Joseph Fröhlich erwirbt das Grundstück zusammen mit einigen anderen Grundstücken für 4500 fl

1856 Sein Sohn Adolf Fröhlich übernimmt das Anwesen

1875 Max Gerz erkauft das Anwesen

1932 Die Kaufmanns-Witwe Berta Gerz hält das Grundstück inne

1952 Marianne Kienlein besitz mittlerweile das Anwesen

1980 Heinrich Schweiger 

Bilder