Historische Dokumente

Donautorgasse 5

Das Groß-Donau-Tor

Das Tor steht an der Nordseite der Stadt in Ufernähe der großen Donau. Der Weg führte ehemals durch dieses Tor nach Norden mit einer Holzbrücke über die Donau.

Das "Groß-Donau-Tor" wurde 1471 errichtet. Das Tor ist ein dreigeschossiger Torturm mit einem zweieinhalbgeschossigen Satteldach. Das Tor wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder etwas verändert, vor allem im Innenbereich. Die letzte Renovierung fand 2008 statt. Kurzzeitig befand sich hier das Tourismusbüro. Heute beherbergt es das Stadtarchiv.

 

1803 Die Schlosser-Gerechtsame wird lt. Übergabebrief von Jakob Feldweg für 300 fl übernommen

1806 Der Schwiegersohn Peter Ranker übernimmt von der Marktgemeinde Vohburg das Anwesen für 300 fl und führt dort einen Schlosserbetrieb

1842 Der Schlossermeisterssohn Xaver Ranker wird eingebürgert und übernimmt das Anwesen von seinem Vater

1875 Der momentane Besitzer Andreas Hoegl verkauft an Max Zierer 

1903 In dieser Zeit wird hier eine Schreinerei durch den Großvater von Hans Ziegler betrieben

1914 Die Familie Bauer kauft das Tor von Ziegler. Kurze Zeit später gründet Otto Bauer seine eigene Schreinerei.

1932 Halbritter Anna ist Besitzerin 

Bilder